Termine

Bitte teilen Sie uns Ihren Wunschtermin über Telefon oder Email mit. Die Terminvergabe erfolgt nach individueller und persönlicher Vereinbarung.

Fachpraxis für Kieferorthopädie München
Prof. Dr. Dr. Christof Holberg
Kieferorthopäde & MKG-Chirurg
Geibelstraße 6
81679 München

089-3890-2202  
praxis@kfo-holberg.de

Kontakt an der Universität:
An der LMU München
bin ich erreichbar über:
Email: christof.holberg [at] lmu.de
Web:   www.kfo-forschung.de

Spektrum

Unsere kieferorthopädische Behandlung erstreckt sich auf Kinder, Jugendliche und Erwachsene ohne Altersbeschränkung.

Neben den Standardverfahren kommen dabei auch alle modernen Verfahren wie „unsichtbare Zahnspangen“ zum Einsatz (z.B. Invisalign, Incognito, Insignia, Damon, etc.)

Zusätzlich bieten wir folgende Spezialsprechstunden an:

  • Dysgnathie-Patienten
  • LKG-Spaltpatienten
  • Syndrom-Patienten
  • Kiefergelenkbeschwerden

 

Konzept

Unser Behandlungsziel ist es, für jeden Patienten das individuelle Optimum zu erreichen.

Wir arbeiten dabei mit der Natur und nicht gegen sie und verfolgen einen ganzheitlichen Ansatz, der über die Fachgrenzen der Kieferorthopädie hinausgeht. Unser Vorgehen ist dabei sanft und biologisch schonend.

Das gemeinsame Ziel soll effizient und möglichst schnell erreicht werden, um die Behandlungszeit so kurz wie möglich zu halten. Dabei werden Zahnspangen eingesetzt, die möglichst unsichtbar und bezahlbar sind.

Ihr
Prof. Dr. Dr. Christof Holberg
Kieferorthopäde & MKG-Chirurg
Kieferorthopädie München

Ludwig-Maximilians-Universität

Exzellenz und Tradition

Erfahrung als Kieferorthopäde

Aufgrund seiner langjährigen Erfahrung als Arzt und Zahnarzt, Fachzahnarzt für Kieferorthopädie, Facharzt für Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie und Leitender Oberarzt am Klinikum der Universität München kann Herr Professor Holberg auch schwierige Patientenfälle annehmen (z.B. Lippen-Kiefer-Gaumenspalten, schwere Kieferfehlstellungen, Syndrome etc.), die fächerübergreifend behandelt werden müssen. Die neuesten Erkenntnisse aus Forschung und Lehre fliesen automatisch in die Behandlung ein und kommen den Patienten direkt zugute.

Auszeichnungen

    • Arnold-Biber-Preis:
      Höchstdotierte kieferortho-pädische Auszeichnung in Deutschland (DGKFO)
    • AG Keramik-Forschungspreis
    • DGPW-Sonderpreis
    • CADFEM Award

     

    • Ruf auf den Lehrstuhl für Kieferorthopädie (Aachen)
    • “primo loco” (Aachen)
    • “secundo loco” (Ulm)
    • “tertio loco” (Berlin, Münster)

     

    Weitere Auszeichnungen

    LMU München

      • Professor an der Ludwig-
        Maximilians-Universität
      • Mitglied der Medizinischen
        Fakultät der LMU
      • Fachgebiet Kieferorthopädie

       

      • Venia Legendi seit Juli 2007
      • Facultas Docendi seit Mai 2007
      • Dr. med. dent. (Promotion im Dezember 2002)
      • Dr. med. (Promotion im April 1995)

       

      Veröffentlichungen

      Patente

      Qualifikation

        • Arzt und Zahnarzt
        • Fachzahnarzt für Kieferorthopädie
        • Facharzt für Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie

         

        • Leitender Oberarzt am
          Klinikum der Universität München (Innenstadt) von
          2006 bis 2013
        • Oberarzt am Klinikum der Universität München von
          2002 bis 2006

         

        Lebenslauf

        Innovation

        …heißt Lernen von der Natur!

        Diagnostik

        Die Behandlungsplanung ist der wichtigste Schritt im Rahmen der kieferorthopädischen Therapie. Nur wenn alle patienten-individuellen Faktoren vor Beginn der Behandlung exakt erfasst und analysiert worden sind, kann ein gutes und langfristig stabiles Ergebnis erzielt werden. Wenn dagegen nicht alle skelettalen und dentalen Besonderheiten des Patienten in die Behandlungsplanung einfliesen, ist das Risiko groß, ein kieferorthopädisches Ergebnis zu erzielen, das vielleicht ästhetisch gut ist, aber funktionell nicht stabil bleibt.

        3D-Analyse

         

        2D-Analyse

        Als diagnostische Grundlage dienen zur Basis-Diagnostik Fotoaufnahmen des Gesichts und der Zähne, Röntgenaufnahmen (OPT und FRS), sowie Modelle des Ober- und Unterkiefers aus Gips. Anhand dieser Unterlagen werden Fotoanalyse, Kephalometrie und Modellanalyse durchgeführt und aus den erhaltenen Daten der Behandlungsplan erstellt.

        Modellanalyse

          Bei der Modellanalyse werden die Gipsmodelle von Ober- und Unterkiefer vermessen, um die Art der Zahnfehlstellung zu analysieren.

          Röntgenanalyse

            Bei der Kephalometrie wird das Fernröntgenseitenbild (FRS) vermessen, um die Harmonie der skelettalen Strukturen zu bestimmen.

            Fotoanalyse

              Bei der Fotoanalyse wird das Gesicht von vorne und von der Seite vermes-sen, um die Ästhetik und Harmonie der Strukturen zu bestimmen.

              Behandlungsmethoden

              in der Kieferorthopädie

              Therapie

              Eine kieferorthopädische Therapie ist in jedem Alter möglich. Daher behandeln wir Neugeborene (z.B. bei Lippen-Kiefer-Gaumenspalten), Kleinkinder (z.B. bei schädlichen Angewohnheiten), Kinder, Jugendliche und Erwachsene ohne jegliche Altersbegrenzung. Die Indikation für die Behandlung (“Behandlungs-grund”) liegt meist in einer Störung der Funktion und/oder der Ästhetik. Aufgrund seiner fachübergreifenden Kompetenz als Kieferorthopäde und Mund-Kiefer-Gesichtschirurg kann Professor Holberg auch sehr schwierige Patientenfälle annehmen (z.B. Lippen-Kiefer-Gaumenspalten, schwere Kieferfehl-stellungen, Syndrome etc.), die fächerübergreifend behandelt werden müssen. Dabei fliesen die neuesten Erkenntnisse aus Forschung und Lehre auto-matisch in die Behandlung ein und kommen dem Patienten direkt zugute.

              Brackets

                Feste Zahnspangen

                 

                • Feste MB-Zahnspange
                  mit Standard-Brackets
                • Keramik-Brackets
                • Brackets nach Damon
                • Lingualtechnik
                • Incognito
                • Distalizer
                • Pendulum
                • GNE-Apparatur
                • etc.

                Feste Zahnspange

                Feste Zahnspangen werden vorübergehend fix mit den Zähnen verbunden. Dadurch können diese schnell und effizient in die richtige Richtung bewegt werden. Daher sind feste Zahnspangen nach wie vor der “Goldstandard” in der Kieferorthopädie.

                Aligner

                  Herausnehmbare Spangen

                   

                  • Dehnplatten im
                    Ober- und Unterkiefer
                  • Distalisierungsplatten
                  • Aufbiss-Platten
                  • Vorschubdoppelplatten
                  • Aligner-Schienen
                  • Invisalign
                  • Clear-Aligner
                  • Essix-Schienen
                  • etc.

                  Herausnehmbare Spange

                  Der Vorteil herausnehmbarer Spangen liegt in ihrer guten Reinigungsmög-lichkeit, in ihrer Unauffälligkeit und guten Praktikabilität. Der Nachteil dagegen resultiert gelegentlich durch eine nicht ausreichende Kontrolle der Zahnbewegung.

                  Bionator

                    Funktionskieferorthopädie

                     

                    • Myofunktionelle Therapie
                      nach Castillo-Morales
                    • Stimulationsplatten
                    • Mundvorhofplatten
                    • Zungengitter/Spikes
                    • Bionator nach Balters
                    • Aktivatoren
                    • Hansa-Gerät nach Hasund
                    • Funktionsregler nach Fränkel
                    • etc.

                    Funktionskieferorthopädie

                    Die Funktionskieferorthopädie (FKO) zielt auf eine physiologische Normalisierung der muskulären Funktionsmuster im Kiefer- und Gesichtsbereich, um das skelettale Kiefer-Wachstum zu verbessern, zu stimulieren und zu harmonisieren.

                    Beratung

                    “Lass Dich gut beraten, bevor Du beginnst.
                    Doch wenn Du Dich entschieden hast, handle sofort!”

                    (Sallust, 52 v. Chr.)

                    Hier finden Sie uns

                    Fachpraxis für Kieferorthopädie Prof. Dr. Dr. Christof Holberg Geibelstr. 6 (bei Käfer-Tiefgarage) 81679 München-Bogenhausen

                    Termine nach Vereinbarung
                    089-3890-2202

                    Senden Sie uns eine Nachricht

                    München

                    Lebensqualität und Tradition

                     

                     

                    © 2016 Impressum | Datenschutz

                    Back to top